Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von www.schulekunterbunt.de stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlien zu.

Schule Kunterbunt

Inklusive Grundschule

 

Es geht wieder los!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir hoffen, dass Sie trotz der pandemiebedingten Situation einen schönen Sommer hatten und Sie gesund und erholt mit uns gemeinsam in das neue Schuljahr 2020/2021 starten können.

Im Schuljahr 2020/2021 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb wieder möglichst im Präsenzunterricht stattfinden. Dabei steht auch weiterhin die Gesundheit Ihrer Kinder, der Lehrkräfte und aller am Schulleben Beteiligten im Vordergrund.

Damit dies gelingt, bitten wir Sie nachstehende Hinweise und Vorgaben gründlich zu lesen und mit Ihren Kindern zu besprechen. Diese Regelungen gelten erstmal bis zum 31.08.2020.

 

  • Unterrichtszeit

Vom 12.08. bis zum 21.08.2020 hat Ihr Kind täglich von 8:00 Uhr bis 11:35 Uhr Unterricht.

Die Kinder stellen sich wie bisher mit einem Mund-Nase-Schutz auf dem Klassen-Aufstellplatz auf dem Schulhof auf und werden dort von den Lehrkräften empfangen, um im Klassenverband in die Klasse zu gehen. Wenn Ihr Kind nicht mit dem Schulbus fährt, verabschieden Sie bitte Ihr Kind vor dem Schultor.

Ab dem 24.08.2020 gilt dann ein neuer Stundenplan, den Sie von den Lehrkräften erhalten werden.

 

  • Mund-Nase-Bedeckung

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für ALLE eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Eine Ausnahme hiervon gilt für die Schülerinnen und Schüler, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Für die Beschaffung der Mund-Nase-Bedeckung sind Sie als Eltern verantwortlich. Bitte geben Sie Ihrem Kind auch eine Ersatzmaske im Schulranzen mit.


  • Hygiene-Regeln:

Nach wie vor heißen die wichtigsten Regeln im gesamten Schulgelände und Schulgebäude (wie auch im Alltag):

Abstand halten – Maske tragen – regelmäßiges Händewaschen!

Wir behalten uns vor, dass Kinder, die diese Regeln nicht einhalten wollen oder sich absichtlich nicht daran halten, vom Präsenzunterricht vorübergehend oder ganz und gar auszuschließen.

 

 

  • Schulbus

Der Schulbusverkehr findet wie gewohnt statt. Eine Abstandsregelung gibt es im Bus nicht (genau wie in der KVB). Daher werden auch wieder bis zu 80 Kinder in einem Bus befördert. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist sowohl an den Bushaltestellen als auch im Bus Pflicht.

Hinfahrten: roter und gelber Bus um 7:45 Uhr, blauer Bus um 7:50 Uhr

Ankunft im Zentrum (bis 21.08.2020) ca. 12 Uhr für Nicht-OGS-Kinder

Ankunft im Zentrum ca. 16:10 Uhr für OGS-Kinder

 

  • Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern

Grundsätzlich sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Schul- und Teilnahmepflicht.

Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen finden die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 SchulG) mit folgender Maßgabe Anwendung: Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. Die Eltern müssen zum einen darlegen, dass für die Schülerin oder den Schüler wegen einer Vorerkrankung eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Die Schule kann ein ärztliches Attest verlangen.

 

  • Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülerinnen und Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Großeltern oder Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, kann das Kind nicht automatisch vom Präsenzunterricht freigestellt werden, sondern es sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen.

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

 

  • Rückkehr aus Corona-Risikogebieten

Hierzu erhalten Sie einen separaten Brief. Bitte achten Sie darauf, dass Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten (u.a. Türkei, Irak, Iran, Spanien, etc. s. Quelle Robert-Koch-Institut) zu einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne verpflichtet sind.

 

All diese Maßnahmen können nur funktionieren, wenn sich jede/r daran hält. Daher werden und müssen wir diese in der Schulgemeinschaft ernst nehmen, zum Wohle und zum Schutz Ihrer Kinder und uns allen. Es ist wichtig, dass auch Sie diese Maßnahmen und Vorgaben ernst nehmen und mit Ihrem Kind immer wieder besprechen.

 

Trotz aller Maßgaben, Hinweisen und Vorgaben freuen wir uns, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern, auf ein ereignisreiches und spannendes Schuljahr 2020/2021.

 

Es grüßt Sie und Euch ganz herzlich

Ihre / Eure

Jan Hallensleben und Jule Mielzarek

© 2020 Schule Kunterbunt. Alle Rechte vorbehalten. intern