top of page

Kunterbuntes KlangKörper-Showcase am 25. April 2024

Am 25. April 2024 um 16:30 Uhr präsentieren mehrere künstlerische Gruppen des Projekts „KlangKörper“ ihre Arbeit in der Auferstehungskirche in Bocklemünd. Herzliche Einladung!

Eröffnet wird der gemeinsame Nachmittag mit einem Auftritt des Minimal-Orchesters, dessen Kinder gemeinsam mit den Musikern Axel Lindner, Kurt Fuhrmann und Johannes Krause vier Stücke selbst komponiert haben. Professionelle Tänzerinnen performen dazu, gemeinsam mit Kindern der Schule Kunterbunt.

Es schließen sich die Auftritte von drei KlangKörper-Tanzgruppen an. KlangKörper heißt unter anderem, sich mit Ausdrucksmöglichkeiten von Körper und Bewegung, aber auch Lauschen und Interaktion zu beschäftigen. In diesem Jahr haben die Tanzgruppen sowohl gemeinsam mit professionellen Tänzer*innen als auch mit Musiker*innen gearbeitet. Teilweise wurde eigene Musik erfunden, um im Zusammenspiel mit den selbst erfundenen Tänzen die eigenen Themen und Gefühle intensiv zum Ausdruck zu bringen. Die Tanzgruppen nehmen das Publikum mit auf die Reise als bunte „Rainbow G-Kids“, zeigen im „Farben-Club“ ihre Assoziationen zwischen Farben und Gefühlswelten und laden ein: „Träum weiter, tanz mit!“. Den Abschluss des Showcases macht die Beat-Baustelle: eine Percussiongruppe, die ihren Cajón-Auftritt „Total bekloppte Kisten“ nennt. Man darf gespannt sein!

Seit über zehn Jahren entwickelt die Offene Jazz Haus Schule in Kooperation mit der Schule Kunterbunt das Modellschulprojekt „KlangKörper“. Zahlreiche Formate wurden seither etabliert, so dass das wöchentliche Tanzen ebenso fester Bestandteil des Schulalltags ist wie zum Beispiel eine Percussiongruppe und ein Orchester.

Beteiligte Künstler*innen: Sara Blasco, Kurt Fuhrmann, Johannes Krause, Christoph Krieger, Axel Lindner, Ronja Nadler, Benedetta Reuter, Fang-Yu Shen und über 60 Kinder der Schule Kunterbunt.

KlangKörper wird finanziell ermöglicht durch eine Förderung der Stadt Köln sowie durch die Kooperation mit dem Ganztagsträger Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln e. V., sowie durch große Unterstützung der Aktion WIR HELFEN e. V. des „Kölner Stadtanzeiger“ sowie der Annelie und Uwe Hoffmanns-Stiftung.



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page